Die BLICK-Gruppe im Verlagshaus Ringier kommt nicht zur Ruhe. Nachdem vor kurzem mit grossem Getöse René Lüchinger als neuer Chefredaktor installiert worden war, vermeldet das Blatt nun weitere Abgänge. Polit-Chef Jürg Auf der Maur wechselt im nächsten Jahr als Chefredaktor zum BOTEN DER URSCHWEIZ. Er ist der letzte in einer ganzen Reihe von Abgängen. Zunächst liess Ringer via NZZ AM SONNTAG verlauten, die interimistische Chefredaktorin Andrea Bleicher werde nicht im Amt bestätigt, sondern durch Lüchinger ersetzt. Der Entscheid wurde trotz einer Protestnote der Redaktion von Ringier-CEO Marc Walder wenig später offiziell. Bleicher zog daraufhin die Konsequenzen und kündigte. Und mit ihr der langjährige BLICK-Kadermann Rolf Cavalli, der zuletzt Leiter der Chefredaktorenkonferenz der BLICK-Gruppe war (mit BLICK, SONNTAGSBLICK, BLICK AM ABEND und BLICK.CH). Parallel dazu entliess das Haus den langjährigen Linksaussen-Bundeshausredaktor Henry Habegger – er hatte Streit mit Andreas Kunz, den Bleicher bei der WELTWOCHE abgeworben und als stellvertretenden Leiter des Polit-Ressorts installiert hatte. Kunz kündigte entnervt, und wie nun publik wird, konnte ihn auch Habeggers Entlassung nicht dazu motivieren, seine Kündigung zurückzuziehen.