herzlichen dank für ihre BUchung

So geht es jetzt weiter

 

Wir freuen uns auf das virtuelle Medientraining mit Ihnen. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, welches nun die nächsten Schritte sind, bis wir uns online treffen.

ein schritt nach dem andern

Wir freuen uns auf Sie!

Wow, cool! Sie haben sich entschieden – und richtig entschieden! Mit dem virtuellen Medientraining gehen Sie neue Wege. Und Sie werden sehen, es ist ein sehr effizienter und effektiver Weg, um sich neue Fähigkeiten anzueignen. Auf dieser Seite beschreiben wir für Sie im Detail, wie es jetzt weitergeht. Falls Sie irgendwann im Verlaufe dieses Prozesses nicht mehr weiterkommen oder Fragen haben, zögern Sie nicht, unseren Head-Coach Patrick Senn persönlich zu kontaktieren.

 

Bestätigungs-E-mail

In Ihrem E-Mail-Postfach sollen Sie in diesen Minuten die Bestätigungs-E-Mail mit allen von Ihnen eingetragenen Daten erhalten. Bitte prüfen Sie die Angaben noch einmal sorgfältig, In der E-Mail finden Sie auch die Angaben dazu, wie Sie Ihre Ausbildungssequenz neu terminieren können, wenn Ihnen etwas dazwischen kommt.

Briefing-Gespräch

Wir werden innerhalb der nächsten 48 Stunden (bei kurzfristigeren Buchung: so rasch als möglich) über den von Ihnen angegebenen Kanal Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um mehr über die Themen zu erfahren, die Sie gerne üben möchten. Daraus resultieren dann das oder die individuell zusammengestellten Trainingsszenarien für Ihre Trainingssequenz.

Rechnung mit einzahlungsdaten

Im selben Zeitraum erhalten Sie von unserer Buchhaltung die Rechnung für das von Ihnen gebuchte Paket: Bei einer Erst-Buchung stellen wir Ihnen das Basis-Paket in Rechnung, wenn Sie eine Zusatzssequenz gebucht haben, natürlich nur diese. – Und bei mehreren Buchungen gleichzeitig erhalten Sie eine Rechnung über alle Positionen.

Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen gebuchten Termine erst mit dem Zahlungseingang auf unserem Konto verbindlich werden.

Zugang zu Ihrem virtuellen coaching-Raum

Mit dem Zahlungseingang erhalten Sie ein Bestätigung über Ihre Buchung sowie Ihren Zugang zu Ihrer ganz persönlichen Internetseite mit allen Lerninhalten. Wir empfehlen, dass Sie sich dort vor dem Live-Training bereits umsetzen und die verschiedenen Video-Tutorials durcharbeiten. Der Aufwand dafür beträgt ca. 2 Stunden.

In Ihrem virtuellen Coaching-Raum finden Sie auch alle Beschreibungen und Tutorials, die Sie benötigen, um technisch bereit zu sein für das virtuelle Coaching. Keine Sorge: Das ist keine Raketen-Wissenschaft, aber es ist gut, wenn Sie sich rechtzeitig damit auseinandersetzen.

Falls Sie bei der Buchung eines der Technik-Sets mitgebucht haben, versenden wir dieses ebenfalls umgehend nach dem Zahlungseingang.

Live-Coaching-Sequenz

Schliesslich kommt der grosse Moment, wenn wir uns im virtuellen Raum zum Coaching treffen und dort Interviews und Statements üben. Alle Interviews werden aufgezeichnet, sodass wir sie gemeinsam anschauen und besprechen können. Und falls Sie im Anschluss die Videos für sich aufbewahren möchten, können Sie diese aus Ihrem virtuellen Coaching-Raum direkt herunterladen. 

kunden-stimmen

“Ich hätte nicht gedacht, wieviel Spass das macht.”

Markus Spinnler, CEO und Inhaber der Security Experts GmbH, war einer der ersten Teilnehmer des virtuellen Medientrainings. “Ich hatte das Basispaket und noch eine Zusatzsequenz gebucht”, erzählt er, und zwar im Abstand von einer Woche.

Am meisten hat ihn die Intensität beeindruckt. “Ich kannte Medientrainings von früher und hatte auch schon als Veranstalter grosse Medien-Trainings mit mehreren Trainern organisiert. Aber diese Gruppentrainings haben niemals dieselbe Intensität, weil in der Gruppe immer wieder Wartezeiten entstehen, wenn andere an der Reihe sind.”

Im virtuellen Coaching war Spinnler die ganze Zeit gefordert. “Die ersten 90 Minuten sind wie im Flug vergangen. Allerdings war ich nachher auch recht geschafft – denn es ist schon viel Konzentration gefragt und ich wurde nicht geschont.”

Am meisten beschäftigt hat ihn die Problematik, wie es ihm gelingen kann, seine Botschaft zu vermitteln, auch wenn der Medienschaffende nicht exakt danach fragt: “Das scheint mir etwas vom schwierigsten: Auf keinen Fall den Eindruck erwecken, dass man einer Frage ausweichen will, und trotzdem das Heft in die Hand nehmen. Darüber habe ich schon etwas gebrütet.”

Genau dafür war aber auch die Woche Pause zwischen den beiden Trainingseinheiten gut.