(Wie)viel Tattoos darf eine Moderatorin zeigen?

29
Mrz

(Wie)viel Tattoos darf eine Moderatorin zeigen?

A Supremely Awesome WordPress Theme

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
Purchase Stark Now

Latest Projects

Blog what is new

About Us

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum

Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Clients who we work with

  • Client One Description Text
  • Client Two Description Text
  • Client Three Description Text
  • Client Four Description Text
  • Client Five Description Text
  • Client Six Description Text

Eine „Dresscode“-Debatte schüttelt die Medienwelt dieser Tage heftig durcheinander. GLANZ&GLORIA-Aushilfsmoderatorin Bettina Bestgen sorgt für Aufsehen, weil sie keine Anstalten machte, am TV ihre grossflächigen Arm-Tattoos zu verstecken. Auch nicht, als sie in feierlicher Runde Kultur-Minister und Bundesrat Alain Berset interviewte. Witzigerweise hat allerdings weniger dieser Auftritt, als eine vernichtende Kritik von TV-Kritiker René Hildbrand, einen Shitstorm ausgelöst – der sich mehrheitlich allerdings gegen den Kritiker richtete.

Aus unserer Sicht ist der Punkt, um den es geht, recht banal: Medienschaffende haben sich in den Dienst der Sache zu stellen. Der Inhalt muss im Fokus stehen, die Vermittlung von (möglichst relevanten) Botschaften. Man mag nun mit Fug und Recht behaupten, mit diesem Anspruch könnte eine Sendung wie G&G gleich eingestellt werden.

Gleichwohl sollte auch für ein People-Magazin gelten, dass die Protagonisten der Geschichten im Zentrum stehen und nicht das journalistische Personal, welches diese vermittelt. Womit sich tatsächlich die Frage stellt, ob es unter diesem Aspekt für eine Moderatorin sinnvoll ist, ihre grossflächigen Tattoos zur Schau zu stellen. Wir meinen: Ist es nicht, denn es besteht die reale Möglichkeit, dass die Arme der Moderatorin von den Aussagen ihrer Interviewgäste so stark ablenken, dass diesen keiner mehr zuhört.

Deshalb hat Hildbrand aus unserer Sicht Recht mit seiner Forderung, die Moderatorin habe sich gefälligst bedenkt zu halten. Auch wenn wir seiner Begründung nicht folgen mögen: Es geht hier gar nicht erst um Geschmack, Stil oder konservative vs. progressive Wertvorstellungen. Es geht einzig um Professionalität.

Dass nicht einmal die Vertreter von SRF diesen Punkt sehen, wenn sie die Moderatorin in Schutz nehmen, ist unter diesem Titel dann nur noch eines: peinlich.